Nachtturnier mit John, Martina und Mats

Beim alljährlichen Nachtturnier von TCW und BSC hatte sich diesmal einige Prominenz angesagt. John McEnroe, Martina Navratilova und Chris Evert taugten zwar hauptsächlich als Namensgeber der verschiedenen Gruppen, die am Samstagabend gegeneinander antraten, aber der Geist eines richtigen Turniers mit Preisgeld und VIP-Lounge waberte schon ab und zu durch die Vierfeldhalle an der Cunostraße.

Yvonne Scholz und Hendrik Firschke moderierten das Traditionsturnier und gaben zu Beginn zunächst eine Einweisung in den Spielmodus und die kulinarische Versorgung, bevor es für die gemischten Gruppen jeweils in den Match-Tiebreak ging. Um kurz vor 2 Uhr morgens sollen die letzten Teilnehmer/innen die Halle verlassen haben, was für ein gelungenes Event und viel Spaß am gemeinsamen Hobby spricht.

Wer am Ende gewonnen hat, ist zwar aktenkundig, der Vorstand könnte dazu auch Auskunft geben, aber wer will das nach einem solchen Abend wirklich so genau wissen?! Klar ist, dass Mats Wilander und Gabriela Sabatini irgendwas mit dem Gesamtsieg zu tun gehabt haben. Man möchte abschließend hinzufügen: Es war also wie immer!

Allen OrganisatorInnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt, ihr habt das toll gemacht. Bis zum nächsten Mal müsst ihr jetzt nur noch die Sommersaison überstehen. Bleibt stark!